Was die Lesernähe alles kann

Stadt und Land, Alt und Jung, Frau, Mann, Kind, Bauer und Manager, Lehrerin und Schülerin, Geschäfts- und Hausfrau, Handwerkerin und Angesteller - berücksichtigt Ihre Zeitung diese Vielfalt?
Eine Lokal- und Regionalzeitung ist für alle Menschen in ihrem Verbreitungsgebiet da. Stadt und Land sollten sich in der Zeitung wiederfinden.
  • Einzigartigkeit. Jede Region und jede Zeitung ist unverwechselbar. Die Analysen zeichnen ein charakteristisches Bild von Medium und Region.

  • Unabhängigkeit von Personenbefragungen und deren situationsabhängigen Elementen.

  • Transparenz. Schritt für Schritt nachvollziehbar, jederzeit wiederhol- und überprüfbar.
Regionale Tageszeitungen sind Info-Versorger für alle Bewohner eines Verbreitungsgebietes.
Jede Zeitung ist einzigartig. Sie wird von Menschen für Menschen einer bestimmten und unverwechselbaren Region gemacht.
  • Vergleich und Entwicklung. Das Instrument erlaubt, eine Zeitung in ihrer Entwicklung darzustellen und sie mit anderen Zeitungen zu vergleichen (Benchmarking).

  • Potenzial statt Nabelschau. Indem alle Einwohner eines Verbreitungsgebietes als mögliche Leser gesehen werden, orientieren sich die Analysen am Potenzial einer Zeitung und nicht an den Vorlieben eines geschlossenen Leserkreises. 

Fazit: Das Stärken-Schwächen-Profil einer Zeitung wird bezogen auf:

· die zeitungseigenen Ansprüche,

· die Basisdaten der Zeitung (Struktur, Umfang, Auflage) und

· die Region (Raumfolien des Verbreitungsgebiets) und ist als Handlungsaufforderung zu verstehen.